Montag, 29. Oktober 2012

Meine Haarpflegeroutine

Auch das hier ist wieder ein Leserwunsch :)
Ich werde euch jetzt mal beschreiben, wie ich meine Haare pflege.
Dies ist nur meine Weise das zu machen, auf mein Haar angepasst, also muss das nicht auch für euer Haar gelten!

Meine Pflegeroutine:
Ich wasche mir jeden 2. Tag die Haare, mit silikonfreiem Shampoo und Spülung.
Warum silikonfrei?
Und es sind wirklich in jedem Shampoo und in jeder Spülung Silikone enthalten! - außer, es steht drauf, das dies nicht so ist.

Als Shampoo benutze ich abwechselnd das Jumping JuniperBig und Rehab von Lush.
Das Rehab fand ich super um von dem "jeden Tag Haare waschen" runterzukommen.
Big macht durch das Salz einfach die Haar richtig sauber und Jumping Juniper macht sie schön weich (und auch sauber ;D).
Ich komme bisher mit den Shampoos von Lush am besten klar - dafür gibt es für mich aber keine Spülung, mit der ich zurecht komme.

Meine Spülung kommt ausm Rossmann und zwar diese hier.
Ich mag diese Spülung sehr gerne, sie spendet meinen Spitzen Feuchtigkeit und macht die weich und glänzend :)

"Muss ich eine Spülung anwenden? Ich bin doch so faul..."
JA! 
Je länger dein Haar ist, desto wichtiger ist es, Spülung zu verwenden.
Du musst bedenken, das deine Haare an den Spitzen teilweise 4, 5 oder 6 Jahre alt sind und du lässt deine Haare garantiert nie so fettig werden, das es bis zu den Spitzen reicht ;)
Also kommt da nie Feuchtigkeit o.ä. von selber ran und dabei werden die Spitzen auch noch stark beansprucht.
Spülung, oder auch Conditioner genannt, hilft dabei.
Als Faustregel gilt, das man sich ab den Ohren Conditioner in die Haare macht.
Wenn man es auch auf der Kopfhaut verteilt, kann es schnell passieren, das die Haare klatschig, platt und komisch aussehen, da die Pflege die im Conditioner enthalten ist zu reichhaltig für die Kopfhauthaare sind, die sich ja selber Feuchtigkeit spenden.

Hinzu kommt, das ich ca. einmal im Monat noch eine Haarkur verwende. Quasi für den "ultimativen Feuchtigkeitsboost" (so würds dann wahrscheinlich in der Werbung klingen... :D).
Auch hierfür benutze ich wieder ein Lushprodukt und zwar H'Suan Wen Hua.
Dieser überaus klangvolle Name bedeutet übersetzt "Göttin der schönen Haare" und die hat man danach auch! :)
Ich mag diese Haarkur besonders gerne, da ich dabei nicht 5 Minuten unter der Dusche stehen und frieren muss.
"Hä?"
Die Haarkuren von Lush macht man ins trockene Haar und lässt sie dort mindestens 20 Minuten einwirken - je länger, desto besser.
Das finde ich total klasse, weil man in der Zeit noch alles mögliche machen kann.
Danach stellt man sich unter die Dusche, wäscht die Kur aus und sich danach die Haare nochmal mit Shampoo (und, falls nötig, Spülung) - fertig!

Und dann gibt es noch etwas anderes, was ich ab und zu benutze.
R&B.
Das ist quasi wie von Glisskur dieses Sprühzeug für die Spitzen - nur silikonfrei und cremig.
Man muss es sich also nicht auswaschen. Auftragen kann mans ins trockene, aber auch ins feuchte Haar - das ist jedem selbst überlassen.

Wenn ihr Fragen habt, fragt einfach :)
Ich versuche diese so gut wie möglich zu beantworten.

Isabell

Kommentare:

  1. Meine Routine ist ganz ähnlich, aber ich hab keine Lust, so viel Geld für Pflegeprodukte auszugeben. Ich wasche meine Haare alle zwei Tage mit Balea Professional Braun-Shampoo und Spülung (beides auch silikonfrei). Ich hab von Natur aus braune Haare mit einem leichten Rotstich (Kastanienbraun, wenn man so sagen will...) und durch das Shampoo wird der sogar noch ein bisschen verstärkt. Ab und zu benutze ich zusätzlich die 2-Phasen-Sprühkur von Alverde. Das war's dann aber auch. Meinen Haaren geht es sehr gut. ;)

    Fönst du deine Haare eigentlich? Und kämmst du sie, wenn sie nass sind? Das sind ja auch zwei wichtige Punkte, die gesundes Haar ausmachen. Ich war ja jahrelanger Fön-Feind, hab aber seit 2 Jahren so einen schicken "Satin Hair"-Fön von braun, der die Haare angeblich sehr schonend fönt. Ist auch nicht so heiß wie andere Föns. Wenn es draußen kalt ist und ich nicht viel Zeit habe, dann benutze ich den ganz gerne (aber ohne dabei zu bürsten), der macht ja auch schön glattes Haar. Ansonsten wird mit den nassen Haaren aber nichts gemacht. Kein Fönen, kein Kämmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, ich föhne meine Haare nie. Außer es bleibt mir wirklich keine andere Wahl, also im Winter oder so.
      Nass kämmen versuche ich genauso oft zu vermeiden...
      Und ich habe mit Lush angefangen, als die Preise noch wesentlich günstiger waren ;D
      Und da ich bis vor 3 Monaten dort gearbeitet habe, hab ich mich auch ordentlich mit dem Zeug von Lush eingedeckt. Wenn alles aufgebraucht ist, werde ich mich wohl aber auch mal nach Alternativen umschauen :)

      Löschen
  2. Danke für den Post :D
    Hm, hm, hm...die Tenside in den Lush-Shampoos gefallen mir nicht so recht. Da hab ich mich inzwischen auf Naturkosmetik eingeschossen (aber auch da noch nicht das Nonplusultra gefunden). Spülungen hab ich momentan drei im Gebrauch, bin mit keiner davon ganz zufrieden und krieg sie nur langsam leer...die Haare glänzen, aber liegen einfach nicht richtig.
    Wie lange kommt man denn mit so nem festen Shampoo aus? Bei den Preisen würde ich hoffen, dass es ist wie bei klassischer Seife, wo man kaum merkt, wie sie weniger wird... ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne :)

      Also bei mir reicht ein festes Shampoo für ungefähr 4-5 Monate. Je nach Haarlänge für mindestens 80 Haarwäschen, so sagt man.
      Man braucht davon auch echt wenig :)
      Bin sehr zufrieden mit denen!

      Löschen
  3. Dass man die Spülung erst ab Höhe der Ohren reinmachen soll, wusste ich bis eben nicht. Das is ja mal n guter Tipp und die Begründung klingt auch logisch. Danke, Lünchen :)

    P.S.: Die Spülung von Alterra hab ich auch manchmal. Die is echt gut. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne liebe Fee ;D
      Aber du scheinst ja, nach Erzählungen die ich in Erinnerung habe, sehr wenig Probleme mit deinen Haaren zu haben ;)

      Löschen
  4. Ich bin auch ein schlimmer Lush-Addict!
    Leider sind die Sachen ziemlich teuer, aber man kommt ja auch lange damit hin. Ich liebe den neuen BIG Hair-Conditioner, der macht die Haare schon weich und glänzend, ganz ohne Silikon.

    Ganz liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Davon hab ich eine Probe zu Hause, muss ich unbedingt noch ausprobieren :)

      Löschen
  5. Meine Haarroutine ist etwas anders. Ich benutze nur noch das Shampoo von Sante (Bio-Orange-Cocos) und eine Pflanzenölseife. Ich hatte die letzten zwei Wochen ein Shampoo von Fructis und es war schrecklich. Ich bin froh, wenn ich meine normale Routine wieder habe, sprich Sante Shampoo, dann zwei Tage klares Wasser und Seite und dann wieder Shampoo. Meine Haare sind schöner denn je.

    AntwortenLöschen
  6. ich als lushie hab mich natürlich auch komplett den lush sachen verschrieben ;) r&b ist für mich und meine kaputten haare (blondieren) total super, ich merk nach dem waschen richtig wie meine haare das aufsaugen ;D

    AntwortenLöschen

Hallo! :)
Ich freue mich wirklich über dein Kommentar.
Sehr gerne nehme ich auch Kritik an, aber bitte nur auch konstruktive, damit ich mich verbessern kann!